Spiele - Sudoku

Stopp Achtung
Achtung, diese Seite wurde für HTML 5 geschrieben. Scheinbar verwenden Sie einen alten Browser, der das nicht unterstützt. Es kann sein, dass nicht alle Seiten korrekt angezeigt werden. Sie sollten unbedingt eine aktuelle Version Ihres Browsers installieren.
Ich genieße seit Mitte 2014 das Rentnerdasein und habe da auch nach neuen Beschäftigungsfeldern gesucht. Da kamen mir natürlich Kreuzworträtsel als erstes in den Sinn, aber das war irgendwie nicht das Richtige für mich, so probierte ich mich im Sudoku. Die Regeln sind sehr einfach zu erlernen und es gibt Sudoku in sehr großer Anzahl und sehr vielen Schwierigkeitsstufen, so dass es sicher für sehr lange Zeit interessant sein dürfte. Es trainiert das Gehirn, und das ist ja insbesondere auch im Alter wichtig.

Begonnen habe ich natürlich zunächst, indem ich ein paar hundert einfache Rätsel löste. Dann ging es weiter zu mittleren und mitlerweile löse ich auch die meisten der schweren Rätsel. Es gibt etliche Tricks und Kniffe, wie man ein Sudoku lösen kann. Auf die einfachen bin ich relativ schnell selbst gekommen, aber Begriffe wie Hidden Pair oder X-Wing kamen mir erst auf der Suche nach Dokumentation für Fortgeschrittene in den Weg.

Bei den meisten Sudoku, bei denen ich scheiterte, war die Konzentration die Ursache. So habe ich oft übersehen, dass eine der von mir als möglich angesehenen Ziffern in Wirklichkeit schon geblockt wurde, da sie in der glichen Zeile oder Spalte schon vorkam. Bei einem Rätsel allerdings kam ich nicht weiter, das möchte ich hier kurz vorstellen.
Es gibt unzählige Sudoku Programme für alle möglichen Endgeräte wie PC, Handy oder Bookreader. Außerdem bieten zahlreiche Webseiten Online-Programme mit Aufgaben und/oder Hilfen zum Lösen, ich will hier exemplarisch nur wenige Beispiele aufgreifen, die mir besonders gut gefielen. Ich persönlich bevorzuge etwas altmodisch Papier und Farbstifte und kaufe mir Hefte, die für 2-3€ hunderte von Problemen und somit viele Stunden Unterhaltung bieten. Programme verwende ich nur, wenn ich wirklich nicht weiter komme und lasse mir dann einen Tipp geben, in erster Linie um auch die dort manchmal implementierten fortgeschrittenen Techniken wie Hidden Pair, Single Chain oder X-Wing besser kennen zu lernen.
ahr-sudoku Bei AHR Sudoku handelt es sich um ein mächtiges PC-Programm, das man als Shareware registrieren muss und testen kann. Allerdings ist die Testversion eingeschränkt, zumindest was die Anzahl der Aktionen angeht. Will man so testweise durch ein Sudoku gehen und sich mehrere Lösungsvorschläge ansehen, dann gerät man schnell an die Grenzen. Zu oft und schnell ist man mit der Meldung Diese Funktion ist nur in der Vollversion in unbegrenzter Anzahl nutzbar! konfrontiert. Die Vollversion erhält man erst nach einer Spende ab 5€. Auch sonst ist die Bedienung an manchen Stellen etwas hakelig und gewöhnungsbedürftig. Seit 2011 gibt es keine neue Programmversion mehr, der Entwickler hat die Arbeit scheinbar eingestellt.
Ich habe den nicht sehr hohen Mindestbetrag von 5€ gespendet und danach längere Zeit nichts mehr vom Autor gehört. Obwohl ich mehrere Nachfragen als Email an den Autor gesendet habe, blieb dieser zunächst stumm. Erst nach mehreren Wochen bekam ich den versprochenen Lizenzschlüssel. Ich kann nach diesen Erfahrungen nur davon abraten, diese Programm zu verwenden, zumal das im Anschluss besprochene kostenlose Sudogu aus meiner sicht sogar noch mehr Leistung bietet.
Sudogu Nach den schlechten Erfahrungen mit AHR Sudoku bin ich weiter auf die Suche gegangen und bin auf das Programm Sudogu (kein Druckfehler) von Rudi Lars gestoßen. Es scheint als Freeware ähnlich mächtig wie oder gar mächtiger als AHR Sudoku zu sein. So unterstützt es nicht nur das Standard-Format mit 9x9 Zellen, sondern auch diverse andere. Leider hat der Autor keine eigene Domain und man weiß dann nie, wie lange der oben angebene Link noch funktioniert. Die Hinweise zu den Lösungen, die das Programm gibt, sind extrem ausführlich und hilfreich. Dieses kostenlose Programm von Rudi Lars ist nun mein absoluter Favorit.
sudoku-lösung.de Diese Webseite bietet online einen Löser, mit dem man sich Ziffer für Ziffer an das Endergebnis herantasten kann. Bei jedem Schritt erfährt man, mit welcher Methode die Ziffer gefunden wurde. Man kann aber auch beschränkt vorgeben, welche Methode versucht werden soll. Man kann sich Rätsel gemäß Schwierigkeitsgrad oder Speichernummer vorgeben lassen oder eigene Rätsel eingeben. Leider fehlt die Möglichkeit, in einer Zelle alle möglichen Ziffern anzuzeigen.
sudokus.de Auch hier kann man sich online Rätsel gemäß Schwierigkeitsgrad vorgeben lassen und dazu die Lösungen finden. Schön ist, dass man sich in den Zellen die möglichen Ziffern notieren kann. Eigene Rätsel kann man leider nicht eingeben.
Das Standard-Sudoku besteh aus einem quadratischen Brett mit 81 Felder, das in 9 Blöcke mit je 9 Feldern eingeteilt ist. Ziel ist es, mit Hilfe der vorgebenen Startziffern alle 81 Felder zu füllen. Dabei muss jede der Ziffern 1 bis 9 in jeder Zeile und jeder Spalte und jedem Block genau 1x vorkommen.
Anleitungen gibt es im Netz massenhaft, da kann eine Suchmaschine bessere Dienste leisten. Ich habe selbst ein paar Sudoku gelöst und die Vorgehensweise schrittweise zum Nachvollziehen beschrieben. Meine Beispiele werden unter Download aufgeführt.
Man kann Sudoku-Probleme mathematisch mit Mitteln der Graphentheorie beschreiben und es ist derzeit bekannt, dass es tausende von Sudoku gibt, bei denen nur 17 Startziffern zu einer eindeutigen Lösung führen. Es ist aber nicht bekannt, ob auch nur 16 Ziffern ausreichen können, Details siehe beispielsweise spiegel.de/wissenschaft/mensch/numerator-die-hohe-schule-des-sudoku-a-488244.html
Beispielhafte Lösung eines mittelschweren Sudoku    Sudoku_Loesung_mittel.pdf
Beispielhafte Lösung eines schweren Sudoku Sudoku_Loesung_schwer.pdf
  Sudoku