Dr. Rainer Rosenberger - Wohnen

Stopp Achtung
Achtung, diese Seite wurde für HTML 5 geschrieben. Scheinbar verwenden Sie einen alten Browser, der das nicht unterstützt. Es kann sein, dass nicht alle Seiten korrekt angezeigt werden. Sie sollten unbedingt eine aktuelle Version Ihres Browsers installieren.
Wohnanlage

Mein Wohnort Neufahrn liegt zirka 4 km östlich von der Autobahn München - Nürnberg (A9) und 15 km nördlich von München. Mit einigen eingemeindeten Ortsteilen leben hier rund 20.000 Einwohner. Ich lebe nur wenige Meter vom Neufahrner Ortszentrum entfernt, von dem es auf der Homepage von Neufahrn eine nette Luftaufnahme gab. Leider hat sich die Gemeinde entschlossen, nun auf den Zug von Google Maps aufzuspringen und dort hat man eine wesentlich schlechtere Qualität.

Aber ich habe keine Lust, eine unerlaubte Kopie der Aufnahme hier zu veröffentlichen und dann eine Abmahnung einzufangen. Mit Abmahnungen habe ich schon schlechte und teure Erfahrungen gemacht, daher habe ich bei der Beschreibung der Anfahrt zu mir mittlerweile eine eigene Straßenkarte erstellt.

Grundriss

Der Grundriss der Wohnung nach Vorgaben des Architekten. Ein paar Änderungen gegenüber dem Grundriss gab es allerdings noch:

  • Das Elternzimmer wurde zum Arbeitszimmer und Büro
  • Das Kinderzimmer wurde zum Schlafzimmer
  • Die Terrasse kam vor die Küche

So, nun viel Spaß beim Rundgang.

Flur

Wie bei jeder Wohnung betritt man zunächst den Flur. Hier habe ich ein paar Erinnerungsstücke von meinen Reisen nach Asien  aufgehängt. Klar, ein paar Schuhe auf dem Boden und etwas Krimskrams auf dem Sideboard gehören einfach dazu. Hatte einfach keine Zeit, die Wohnung vor der Fotosession (geliehene Digitalkamera) noch großartig aufzuräumen.

Anmerkung Anfang 2016: Beim Überarbeiten meiner Homepage, um sie auch für Handies brauchbar zu machen, habe ich den Inhalt nicht oder kaum überarbeitet. Aber manches fällt mir doch sehr auf:

  • Meine Einrichtung hat sich eigentlich nicht geändert.
  • Zeiten haben sich doch sehr geändert, jedes Smartphone hat heute eine bessere Kamara, als die damals geliehene.
Küche

Wenn man mal hungrig wird, dann könnte man in der Küche ganz gut was zubereiten. Aber für mich alleine zu kochen war mir immer viel zu aufwendig. Basiswissen hatte ich ja, ich habe zwei Kochkurse absolviert und mir sogar auch ein paar gute Kochbücher zugelegt.

Seit 2013 habe ich aber vermehrt begonnen, die üblichen Fertiggerichte durch selbstgekochte Mahlzeiten zu ersetzen, und es gefäüllt mir so gut, dass ich es auch in meiner Bildersammlung unter dem Stichwort Kochen dokumentiert habe.

Wohnzimmer

Der Blick zum Entspannen im Wohnzimmer (ich meine natürlich den Fernseher, der gleich rechts im Bild steht). Die Blumen im Wintergarten gedeihen prächtig. Habe noch ein Bild aus der gleichen Perspektive, nur ein paar Jahre älter. Da kann man sehen, wie die pflanzen gedeihen. Wen diese Änderungen interessieren oder wer ein paar andere Perspektiven sehen will, der tue den nächsten Schritt (Klick).

Auch hier hat die moderne Technik mittlerweile natürlich zugeschlagen. Der alte TV mit 80cm Bildschirmdiagonale hat einem modernen Smart-TV mit 46'' Flatscreen (116cm) Platz gemacht.

Schlafzimmer
Ach ja, schlafen muss der Mensch ja auch einmal. Allerdings lege ich mich recht ungern in die Koje, ich bin ein richtiger Nachtmensch. Ins Bett gehe ich eigentlich nur, wenn ich wirklich absolut fertig bin, oder wenn es die Vernunft gebietet, da man am nächsten Tag wieder raus muss. Ach so, Ausnahmen gibt es da natürlich smile
Büro
Gerne sitze ich im Büro und erstelle Dokumente für meine Kunden, überarbeite meine Homepage oder erweitere meine Domain MailAktiv (mittlerweile abgegeben). Klar, die übliche Büroarbeit wie Buchhaltung, Briefe und andere administrative Aufgaben muss ich auch erledigen, aber das hält sich im Rahmen. Spielen am PC, manchmal, aber eher selten. Ach so, ohne die Brille fällt das Lesen und die Bildschirmarbeit mittlerweile doch recht schwer. Für interessierte habe ich auch mal die Details zu meiner Kommunikations-Infrastruktur von 2001 der von 2015 gegenüber gestellt.
Badezimmer
Nur der Vollständigkeit halber noch das Bad. Nicht sehr interessant, aber manchmal sehr wichtig. Links nicht zu sehen wäre noch eine Duschkabine. Baden tue ich ungern, ungefähr so wie früher kochen.
So, zum Abschluss kommen wir nach draußen. Am Liebsten bin ich doch im Sommer draußen in meinem Mini-Garten. Manche meiner Freunde glauben, dass es da nicht immer mit rechten Dingen zugeht. Selbst UFOs und Aliens will man nachts dort schon gesichtet haben.
Terrasse